0
Hallo,
Mein Konto
27% billiger
3,61€ sparen
Cikatridina VaginalzäpfchenCikatridina Vaginalzäpfchen
Für eine größere Darstellung klicken Sie auf das Bild.
(Die Abbildungen müssen nicht den tatsächlichen Produkt entsprechen)

Cikatridina Vaginalzäpfchen 10 Stk.

Eigenschaften

  • 10 Stk.
  • 2690629
  • 0,98€/Stk.
9,84€ statt 13,45€
inkl. 20% MwSt. zzgl. Versandkosten
Lagernd

Unterstützt die Regeneration des Vaginalepithels bei vaginaler Trockenheit.

Cikatridina® Vaginalzäpfchen mit  Hyaluronsäure und Aloe Vera
    * sind gut verträglich und helfen sanft
    * lindern die akuten Beschwerden wie Trockenheit, Juckreiz, Brennen
    * verbessern den Feuchtigkeitshaushalt und die Elastizität des Vaginalephitels
    * fördern die Wundheilung bei kleinsten Verletzungen
 
Inhaltsstoffe von Cikatridina® Vaginalzäpfchen
    * Hyaluronsäure: geweberegenerierend
    * Aloe vera Extrakt: feuchtigkeitsspendend
    * Tigergras Extrakt: geweberegenerierend, wundheilend
    * Ringelblumen Extrakt: entzündungshemmend
    * Teebaumöl: antibakteriell

Was ist vaginale Trockenheit?

Die gesunde Scheide ist mit einem dicken, elastischen Gewebe, dem sogenannten Vaginalepithel, ausgekleidet. Die weiblichen Sexualhormone (Östrogene) sind für die regelmäßige Erneuerung und gute Durchblutung des Vaginalepithels verantwortlich. Sinkt der Östrogenspiegel wird dieser natürliche Mechanismus gestört. Es kommt zu einer verminderten Durchblutung und einem reduzierten Zellwachstum. In Folge wird das Scheidengewebe dünner, trockener, weniger elastisch und empfindlicher.
Ursachen vaginaler Trockenheit

Vaginale Trockenheit ist ein weit verbreitetes Problem und hat unterschiedliche Ursachen. Die häufigsten Ursachen sind vorübergehende Schwankungen oder ein dauerhaftes Absinken des Östrogenspiegels. In den Wechseljahren kommt es zu einem anhaltenden Rückgang des körpereigenen Östrogens, weshalb vaginale Trockenheit in dieser Zeit sehr häufig auftritt. Fast jede zweite Frau in den Wechseljahren leidet an vaginaler Trockenheit.

Weitere Ursachen, die zu vaginaler Trockenheit führen können:
    * Hormonschwankungen nach der Entbindung und in der Stillzeit
    * Chemo- oder Strahlentherapie bei einer Krebserkrankung
    * Erkrankungen wie Endometriose, Diabetes und Multiple Sklerose
    * Operative Entfernung der Eierstöcke
    * Bluthochdruck
    * Psychischer Stress
    * Einnahme mancher Anti-Baby-Pillen
    * Rauchen

Beschwerdebild

Die Beschwerden, die durch vaginale Trockenheit entstehen, werden von jeder Frau unterschiedlich empfunden. Sie reichen von kleineren Missempfindungen in der Vagina und im äußeren Scheidenbereich bis hin zu Jucken, Brennen, weiß-gelblichem Ausfluss und Druckgefühl.

Die verringerte Feuchtigkeit kann zu Irritationen und Schmerzen sowie erhöhter Verletzungsgefahr beim Geschlechtsverkehr führen.
Behandlung

Cikatridina® Vaginalzäpfchen mit Hyaluronsäure sind hormonfrei und unterstützen die Regeneration des Vaginalepithels bei vaginaler Trockenheit. Hyaluronsäure ist eine natürlich Substanz die im menschlichen Gewebe vorkommt, stark wasserbindend wirkt und auf diese Weise den Feuchtigkeitsgehalt des Gewebes reguliert. Natürliche Pflanzenextrakte aus Aloe Vera, Ringelblume und Tigergras sowie Teebaumöl unterstützen die regenerierende und wundheilende Wirkung der Hyaluronsäure.

Cikatridina® Vaginalzäpfchen können auch zur Unterstützung der Wundheilung nach einer Geburt oder einem gynäkologischen Eingriff angewendet werden.
Anwendung

Es wird empfohlen Cikatridina® Vaginalzäpfchen abends vor dem Schlafengehen tief in die Scheide einzuführen.


Anwendung:
Erstherapie:

1 Zäpfchen täglich über 10 Tage oder
1 Zäpfchen täglich über 20 Tage

Erhaltungstherapie:

1 Zäpfchen 2-3 mal wöchentlich

Bei vorübergehender Trockenheit, Irritationen und kleinsten Verletzungen:

1 Zäpfchen täglich bis zum Abklingen der Beschwerden

Da das Beschwerdebild unterschiedlich stark ausgeprägt sein kann, können Sie die Länge der Ersttherapie und die wöchentliche Häufigkeit bei der Erhaltungstherapie an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen. Cikatridina® Vaginalzäpfchen sind üblicherweise sehr gut verträglich. Beim Auftreten von Überempfindlich-keitsreaktionen empfiehlt es sich die Therapie abzubrechen und gegebenenfalls ärztlichen Rat einzuholen.
Vorsichtsmaßnahmen zur sicheren Anwendung:

    * Aus hygienischen Gründen vor und nach der Anwendung die Hände waschen.
    * Bei einer Anwendung speziell über einen längeren Zeitraum kann es zu Überempfindlichkeitsreaktionen kommen. In diesem Fall sollte die Behandlung abgebrochen und ein Arzt aufgesucht werden.
    * Von Kindern fernhalten.
    * Augenkontakt vermeiden.
    * Nicht schlucken.


Cikatridina® Vaginalzäpfchen können auch 
zur Unterstützung der Wundheilung nach einer 
Geburt oder gynäkologischen Eingriffen 
angewendet werden.

Cikatridina® Vaginalzäpfchen mit Hyaluronsäure sind hormonfrei und unterstützen die Regeneration des Vaginalepithels bei vaginaler Trockenheit.

Hyaluronsäure ist eine körpereigene Substanz, die im menschlichen Gewebe vorkommt und auf natürliche Weise den Feuchtigkeitsgehalt des Gewebes reguliert. Unterstützt wird die regeneriernde und wundheilende Wirkung der Hyaluronsäure von natürlichen Pflanzenextrakten aus Aloe Vera, Ringelblume, Tigergras sowie Teebaumöl.


Anwendung

Wenn vom Arzt nicht anders verordnet, empfiehlt sich folgende Anwendung: 

Cikatridina® Vaginalzäpfchen abends vor dem Schlafengehen tief in die Scheide einführen.

Ersttherapie

1 Vaginalzäpfchen täglich über 10 Tage bis 20 Tage
Erhaltungstherapie

1 Vaginalzäpfchen 2–3 mal wöchentlich

Bei vorübergehender Trockenheit, Irritationen und kleinsten Verletzungen:

Ein Vaginalzäpfchen täglich bis zum Abklingen der Beschwerden. Da das Beschwerdebild unterschiedlich stark ausgeprägt sein kann, können Sie die Länge der Ersttherapie und die wöchentliche Häufigkeit bei der Erhaltungstherapie an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen. Cikatridina® Vaginalzäpfchen sind üblicherweise sehr gut verträglich. Beim Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen empfiehlt es sich, die Therapie abzubrechen und gegebenenfalls ärztlichen Rat einzuholen.



Cikatridina® Vaginalzäpfchen
mit wertvollen Inhaltsstoffen:
Cikatridina® Vaginalzäpfchen können auch 
zur Unterstützung der Wundheilung nach einer 
Geburt oder gynäkologischen Eingriffen 
angewendet werden.

Cikatridina® Vaginalzäpfchen mit Hyaluronsäure sind hormonfrei und unterstützen die Regeneration des Vaginalepithels bei vaginaler Trockenheit.

Hyaluronsäure ist eine körpereigene Substanz, die im menschlichen Gewebe vorkommt und auf natürliche Weise den Feuchtigkeitsgehalt des Gewebes reguliert. Unterstützt wird die regeneriernde und wundheilende Wirkung der Hyaluronsäure von natürlichen Pflanzenextrakten aus Aloe Vera, Ringelblume, Tigergras sowie Teebaumöl.


Anwendung

Wenn vom Arzt nicht anders verordnet, empfiehlt sich folgende Anwendung: 

Cikatridina® Vaginalzäpfchen abends vor dem Schlafengehen tief in die Scheide einführen.

Ersttherapie

1 Vaginalzäpfchen täglich über 10 Tage bis 20 Tage
Erhaltungstherapie

1 Vaginalzäpfchen 2–3 mal wöchentlich

Bei vorübergehender Trockenheit, Irritationen und kleinsten Verletzungen:

Ein Vaginalzäpfchen täglich bis zum Abklingen der Beschwerden. Da das Beschwerdebild unterschiedlich stark ausgeprägt sein kann, können Sie die Länge der Ersttherapie und die wöchentliche Häufigkeit bei der Erhaltungstherapie an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen. Cikatridina® Vaginalzäpfchen sind üblicherweise sehr gut verträglich. Beim Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen empfiehlt es sich, die Therapie abzubrechen und gegebenenfalls ärztlichen Rat einzuholen.



Cikatridina® Vaginalzäpfchen
mit wertvollen Inhaltsstoffen:

Um eine Frage zu diesem Produkt stellen zu können, müssen Sie sich anmelden!