0
Hallo,
Mein Konto
35% billiger
3,44€ sparen
Yomogi® Kapseln
Für eine größere Darstellung klicken Sie auf das Bild.
(Die Abbildungen müssen nicht den tatsächlichen Produkt entsprechen)

Yomogi® Kapseln 20 Stk.

Eigenschaften

  • 20 Stk.
  • 2450032
  • 0,33€/Stk.
  • EMONTA PHARMA GMBH
6,51€ statt 9,95€
inkl. 10% MwSt. zzgl. Versandkosten
Lagernd

Zusammensetzung:

1 Kapsel enthält:

Arzneilich wirksame Bestandteile: 250 mg Trockenhefe aus Saccharomyces boulardii (Synonym: Saccharomyces cerevisiae HANSEN CBS 5926) entsprechend mind. 2,5 x 10 9 lebensfähigen Zellen.

Sonstige Bestandteile: Wasserfreie Lactose, Magnesiumstearat, Gelatine, Natriumdodecylsulfat, Farbstoffe E 141, E 171, E 172.

Eigenschaften und Wirkungsweise:

Yomogi® ist ein probiotisches Arzneimittel aus lebender Hefe zur Stuhlregulierung und als Aknemittel.

Anwendungsgebiete:

Zur Behandlung der Beschwerden bei akuten Durchfallerkrankungen. Zur Behandlung der Beschwerden bei Reisedurchfall sowie bei Durchfall unter Sondenernährung. Zur unterstützenden Behandlung bei chronischen Formen der Akne.

Hinweis:

Bei Durchfällen, die länger als 2 Tage andauern oder mit Blutbeimengungen oder Temperaturerhöhung einhergehen, muss ein Arzt / eine Ärztin aufgesucht werden.

Gegenanzeigen:

Wann dürfen Sie YOMOGI® nicht einnehmen?

Nehmen Sie das Präparat nicht bei Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile des Präparates ein.

Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit:

Aus der verbreiteten Anwendung von Hefe als Lebensmittel haben sich bisher keine Hinweise für Risiken in Schwangerschaft und Stillzeit ergeben.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und besondere Warnhinweise:

Welche Vorsichtsmaßnahmen müssen beachtet werden?

Bei Durchfallerkrankungen muss, besonders bei Kindern, auf Ersatz von Flüssigkeit und Salzen (Elektrolyten) als wichtigste Behandlungsmaßnahme geachtet werden. Durchfälle bei Säuglingen und Kleinkindern erfordern die Rücksprache mit dem Arzt / der Ärztin. Werden während einer Behandlung mit Saccharomyces boulardii mikrobiologische Stuhluntersuchungen durchgeführt, muss diese Einnahme dem Untersuchungslabor mitgeteilt werden, da sonst falsch-positive Befunde erstellt werden können. Wegen des bisher nicht einschätzbaren Risikos einer generalisierten Besiedlung mit Saccharomyces boulardii sollten Patienten mit gestörtem Immunstatus (z. B. bei HIVInfektion, Chemotherapie oder Bestrahlung) dieses Arzneimittel nicht ohne ärztlichen Rat einnehmen. Für Diabetiker ist die Einnahme von einer Kapsel YOMOGI® mit 0,01 BE anzurechnen. 1 Kapsel enthält 61,25 mg Lactose. Wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie einzelne Arzneimittel nicht vertragen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt / Ihrer Ärztin, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen. Dieses Arzneimittel darf bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren wegen fehlender Untersuchungen nur auf ausdrückliche ärztliche Anordnung angewendet werden.

Was müssen Sie im Straßenverkehr sowie bei der Arbeit mit Maschinen und bei Arbeiten ohne sicheren Halt beachten?

Es sind keine Auswirkungen bekannt.

Worauf müssen Sie noch achten?

Achten Sie stets darauf, daß Sie das Arzneimittel so aufbewahren, daß es für Kinder nicht zu erreichen ist!

Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Behandlung nicht eintritt, ist ehestens ärztliche Beratung erforderlich.

Wechselwirkungen:

Welche anderen Arzneimittel beeinflussen die Wirkung von YOMOGI®? Die gleichzeitige Einnahme von Antimykotika (Mittel gegen Pilzerkrankungen) kann die Wirkung von YOMOGI® beeinträchtigen. Bei gleichzeitiger Einnahme von Monoaminooxidasehemmstoffen (bestimmte Mittel gegen Depressionen) ist eine Blutdruckerhöhung möglich. Beachten Sie bitte, dass diese Angaben auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten können.

Dosierung:

Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt / Ihre Ärztin YOMOGI® nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschrift, da YOMOGI® sonst nicht richtig wirken kann!

Wieviel von und wie oft sollten Sie YOMOGI® einnehmen?

Kinder ab 2 Jahre und Erwachsene: Zur Behandlung des Reisedurchfalls 1 - 2 Kapseln täglich. Zur Behandlung akuter Durchfallerkrankungen 1 - 2 Kapseln täglich. Bei sondennahrungsbedingtem Durchfall täglich den Inhalt von 2 Kapseln pro Liter Nährlösunggeben. Die Behandlung sollte noch einige Tage nach Ende des Durchfalls fortgesetzt werden, umden Behandlungserfolg zu sichern. Bei Akne 3 Kapseln täglich einnehmen. Zur unterstützenden Behandlung bei chronischen Formen der Akne ist eine Einnahme über mehrere Wochen zu empfehlen; wenn jedoch die Krankheitssymptome bestehen bleiben, muss ein Arzt aufgesucht werden.

Wie und wann sollten Sie YOMOGI ® einnehmen?

Nehmen Sie die Kapseln bitte mit ausreichend Flüssigkeit (z. B. 1 Glas Wasser) vor den Mahlzeiten ein.

Wie lange sollten Sie YOMOGI ® einnehmen?

Für die Einnahme von Hefepräparaten sind prinzipiell keine Einschränkungen der Anwendungsdauer bekannt.

Anwendungsfehler und Überdosierung:

Was ist zu tun, wenn YOMOGI ® in zu großen Mengen eingenommen wurde (beabsichtigt oder versehentlich)?

Bei auftretenden Überempfindlichkeitsreaktionen ist das Präparat abzusetzen.

Was müssen Sie beachten, wenn Sie zuwenig YOMOGI® eingenommen oder eine Einnahme vergessen haben?

Wenn Sie einmal eine Kapsel zuwenig genommen oder die Einnahme einmal vergessen haben, so nehmen Sie YOMOGI® bei den nächsten Malen wieder nach Anwendungsvorschrift ein.

Was müssen Sie beachten, wenn Sie die Behandlung unterbrechen oder vorzeitig beenden?

Sie können die Einnahme von YOMOGI® jederzeit unterbrechen oder beenden.

Nebenwirkungen:

Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von YOMOGI® auftreten?

Die Einnahme kann Blähungen verursachen. In Einzelfällen können Unverträglichkeitsreaktionen auftreten, und zwar in Form von Juckreiz, Quaddelsucht (Urtikaria), begrenzten oder den ganzen Körper überziehenden entzündlichen Hautveränderungen (lokalem oder generalisiertem Exanthem) sowie Haut- und Schleimhautschwellungen (Quincke-Ödem). Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker / Ihrer Ärztin oder Apothekerin mit.

Welche Gegenmaßnahmen sind bei Nebenwirkungen zu ergreifen?

Sollten Nebenwirkungen auftreten, setzen Sie das Präparat bitte ab und wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker / Ihre Ärztin oder Apothekerin.

Gebrauchsinformation von Yomogi® Kapseln:

Hier als PDF downloaden
(Quelle: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen - AGES Medizinmarktaufsicht)

Inhaber:

Ardeypharm GmbH, Loerfeldstrasse 20, 58313 Herdecke, Deutschland

Rezeptpflichtstatus:

Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung

Wirkstoff:

Trockenhefe aus Saccharomyces boulardii

Anwendungsgebiet:

Symptomatisch: Akute Durchfallerkrankungen, Reisediarrhoen, Diarrhoen unter Sondennahrung, Adjuvans bei chronischer Akne.

Art der Anwendung:

Mit ausreichender Flüssigkeit vor den Mahlzeiten.

Dosierung:

Kinder ab 2 Jahren und Erwachsene: TD 1-2 Kapseln, bei Akne 3 Kapseln. ¦Zur Prophylaxe vor Reisediarrhoen beginnend 5 Tage vor der Abreise 1-2 Kapseln tgl. ¦Sondennahrungs-bedingte Diarrhoe: Inhalt von 2 Kapseln pro Liter Nährlösung geben.

Nebenwirkungen:

Blähungen, Unverträglichkeitsreaktionen, sehr selten Fungämie.

Einnahme während Schwangerschaft/Stillperiode:

Anwendung möglich.

Medikament nicht anwenden bei:

Hefeallergie, zentrale Venenkatheter, schwerkranke oder immunsupprimierte Patienten (Fungämierisiko).

Warnhinweise:

Flüssigkeit und Elektrolyte ersetzen. Bei Kleinkindern unter 2 Jahren nur auf ärztliche Anordnung anwenden. Bei gestörtem Immunstatus nicht ohne ärztlichen Rat einnehmen. Kapseln nicht in den Räumen von Patienten öffnen. Zur Verabreichung Handschuhe tragen.

Zusammensetzung:

1 Kapsel enthält:
  • 250 mg Trockenhefe aus Saccharomyces boulardii (Saccharomyces cerevisiae HANSEN CBS 5926, Trockenhefe)
  • Lebensfähige Zellen
  • 61.25 mg Lactose, wasserfrei
  • Magnesium stearat
  • Chlorophyllin-Kupfer-Komplex
  • Titandioxid
  • Eisenoxidhydrat
  • Gelatine
  • Natriumdodecylsulfat


Um eine Frage zu diesem Produkt stellen zu können, müssen Sie sich anmelden!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.